Scheerer webIngeborg Scheerer studierte bei Max Rostal und Sándor Végh in Köln und Düsseldorf. Nach dem Konzertexamen leitete sie eine eigene Violin- und Violaklasse an der Musikhochschule Rheinland.
Bereits 1975 begann sie ihre rege Konzertmeistertätigkeit, so z.B. bei der »Jungen Deutschen Philharmonie«, der »Deutschen Kammerakademie Neuss«, mit der sie auch als Solistin viele Tourneen im In- und Ausland unternahm, und bei der »Deutschen Kammerphilharmonie«. Seit vielen Jahren beschäftigt sich Ingeborg Scheerer intensiv mit der Aufführungspraxis der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts - eine Leidenschaft, die sie 1991 zusammen mit Johannes Geffert zur Gründung der »Johann Christian Bach-Akademie« führte. Seit 2004 ist sie die Primaria im »Pleyel Quartett Köln«. Seit Anfang 2007 ist sie nun Konzertmeisterin und künstlerische Leiterin von »Concerto con Anima«, dem Orchester, das aus der »Johann Christian Bach-Akademie« hervorging.

Weit entfernt von einengender Spezialisierung ist sie aber nach wie vor auch im Bereich Avantgarde-Musik aktiv.
In der Jugenderziehung wirkt Ingeborg Scheerer als Dozentin des »Bundesjugendorchesters« und ist vielgefragte Projektleiterin und Solistin bei zahlreichen Orchesterformationen mit konventionellem und historischem Instrumentarium.
Im Oktober 2001 folgte sie einem Ruf als Professorin an die Musikhochschule Köln, Standort Wuppertal.